Kohl > Partner Shop

Produkte online kaufen

Spa & Wellness Management

Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar von Co-Autorin Karin Niederer, Kohl > Partner!

Ergänzt um zahlreiche Tipps und Tools zu diesen Themen, die in herkömmlichen Ausbildungen nicht vermittelt werden, richtet sich dieses Buch an Inhaber:innen und Führungskräfte der Hotellerie sowie an Nachwuchsführungskräfte aus Hotellerie, Day Spas und Thermen.

Der Wellnessmarkt wächst und viele Hotels haben in große Spa-Anlagen investiert, die oft nicht profitabel sind. Daher sind Spa- und Wellness-Hotels gezwungen, verstärkt betriebswirtschaftlich zu denken und zu agieren. Zwischen qualitativ hochwertigen Leistungen für die Gäste, Positionierung und Differenzierung vom Wettbewerb und dem Spagat zu einer betriebswirtschaftlich erfolgreichen Spa-Abteilung sind viele strategische und operative Weichen zu stellen. Das ist nicht ganz leicht, da viele Häuser mit Problemen kämpfen, wie suboptimaler Betriebsgröße, Eigenkapitalmangel, geringem Know-how, hohem Re-Investitionsbedarf und hoher Fixkostenbelastung.
Eine fundierte Hilfestellung bietet das umfassende Fachbuch der Experten Stefan Nungesser, Dagmar Rizzato und Karin Niederer. Hier erfährt der Hotelier Nützliches, was er zu Spa- und Wellness-Management wissen muss, wie z.B.

Grundlagen eines Spa- und Wellness-Konzepts
Planung des Wellness- und Spa-Bereichs
Organisation und Qualitätsmanagement dieser Abteilung
Personalmanagement
Spa-Marketing
Wirtschaftlichkeit und Controlling

€ 51,30 inkl. 10% USt.

bestellenarrowright

DMO Benchmarking: Das spezifische Kohl > Partner Benchmarking inkl. Umsetzungs-Maßnahmen für Ihren Tourismusverband und/oder Ihre Tourismusdestination

Mit dem spezifischen und anonymen Daten- und Zahlenvergleich lernen Sie von den besten Tourismus-Destinationen (DMOs). Die eigenen Zahlen zu kennen und sich mit vergleichbaren DMOs zu messen, stellt eine wichtige Basis für die Professionalisierung dar.

Äpfel mit Äpfeln vergleichen – die Kohl > Partner Grundsätze im DMO Benchmarking

Aufgrund der heterogenen DMO Strukturen im Alpenraum sind allgemeine Richtwerte für Tourismusverbände und -regionen nur bedingt aussagekräftig. Die Herausforderungen im DMO Benchmarking begründen sich durch eine Vielzahl an Faktoren, wie zum Beispiel:

Erlös-Unterschiede in den Regionen - durch ungleiche Tourismus- & Ortstaxen-Gesetze in den Bundesländern – müssen im direkten Benchmarking beachtet werden.

Ein Beispiel: Im Westen Österreichs sind die Tourismusabgaben höher als im Osten. Ein relativer Mitarbeiterkostenvergleich (in % der Gesamterlöse) aufgrund der unterschiedlichen gesetzlichen Erlöse in den DMOs sind somit im direkten DMO Benchmarking weniger gut geeignet.

  • Einheitliche Datengrundlage und Auswertungsmodus – Kohl > Partner verwendet einen einheitlichen Standard zur Ermittlung der DMO-Kennzahlen – dadurch kann ein unmittelbarer Vergleich gewährleistet werden.
  • Unterschiede durch die Gesellschaftsformen – die DMO Benchmarks müssen der spezifischen Rechtsform der DMO angepasst werden. Die DMO Benchmarks von Kohl > Partner werden der jeweiligen Gesellschaftsform angepasst, um eine Vergleichbarkeit innerhalb ihrer DMO Struktur zu ermöglichen. Ein Tourismusverband (Körperschaft öffentlichen Rechts) wird nicht mit einer Regions GmbH „gebenchmarkt“, da diese ungleichen Strukturen aufweisen (Andere gesetzliche Aufgaben, Vorsteuerabzugsfähigkeit, etc.).
  • Neue Aufgabenschwerpunkte in der DMO - DMOs übernehmen immer stärker einen Dreiklang an Aufgaben. Je nach Zusammenspiel mit weiteren Organisationen und Betrieben übernehmen DMOs vorrangig auch die Servicierung/Support der Betriebe (Stichworte: Vermieter-Coaching, E-Coaching, Recruiting-Coach u.ä.). Je nach Schwerpunkten in der DMO ergeben sich Rückschlüsse auf die Kostenstruktur.

Der Kohl > Partner Zugang und Ablauf für Ihr spezifisches und anonymes DMO-Benchmarking:

  • 1. Sie übermitteln Ihre letztjährige Bilanz zur Auswertung an Kohl > Partner
  • 2. Ergänzend erhalten Sie einen Fragebogen, um das Benchmarking zu konkretisieren zB Bettenstruktur, Angebotsstruktur, km Wanderwege, etc.
  • 3. Die Datengrundlage wird nach einem einheitlichen Standard (angelehnt an STAHR) ausgewertet und anonymisiert
  • 4. Die Auswahl an struktur-ähnlichen DMOs erfolgt aus der Kohl > Partner Datenbank, dabei werden Vergleichs DMOs definiert und mit Ihren IST-Ergebnissen verglichen
  • 5. Der Benchmark-Vergleich beinhaltet Vergleichs- und Richtwerte für das gesamte operative Ergebnis (bis DB III / GOP) und regionsrelevante Tourismus-Richtwerte (Was kostet die Instandhaltung pro km Wanderweg? Wie viel wird im Marketing pro Beherbergungsbetrieb auf den Markt gebracht? etc.)
  • 6. Die Auswertung umfasst neben den Benchmarks einen Fachkommentar zu den relevanten Erlös-, Kosten- und Destinations-Richtwerten und wird ergänzt durch praxiserprobte Umsetzungs-Maßnahmen um Einsparungspotenziale zu realisieren
  • 7. Die Ausarbeitung erfolgt im Büro von Kohl > Partner und wird mit persönlichen Telefonaten begleitet. Die Benchmarks werden in einer Präsentation mit Fachkommentaren aufbereitet und digital übermittelt

Zielsetzung des DMO Benchmarking ist unter anderem die Reduzierung der Fixkosten, um freiwerdende Mittel für die Produkt- und Marketing-Vorhaben zu erhalten. Das Kohl > Partner DMO Benchmarking wird durch praxiserprobte Umsetzungs-Maßnahmen ergänzt. Diese Umsetzungs-Empfehlungen zu den über den Benchmarks liegenden (Fix) Kostenpositionen führen unmittelbar zu Einsparungspotenzialen, welche für neue Produkt- und Marketing-Projekte verwendet werden können. Das spezifische DMO Benchmarking inkl. Umsetzungen-Maßnahmen liefern Ihnen wertvolle Erkenntnisse zur Professionalisierung Ihrer DMO.

Nähere Informationen:
Mag. Daniel Orasche

€ 1.450,00 inkl. 20% USt.

bestellenarrowright

DMO-Budget Tool

Das Kohl > Partner DMO-Budget Tool ermöglicht Ihnen operative Budgets auf Monatsbasis für eine DMO einfach und effizient zu erstellen.

Das Budgetierungs-Tool besteht aus mehreren Arbeitsblättern, das Index Arbeitsblatt ist verlinkt und bietet einen Eingabeüberblick.

€ 290,00 inkl. 20% USt.

bestellenarrowright

"Destination 2030" Die Zukunft der touristischen Organisationen

„Brauchen wir in Zukunft noch eine Tourismusorganisation?“ ist die zentrale Frage dieser exklusiven 19-seitigen Broschüre.

Kohl > Partner möchte einen visionären Beitrag mit Bodenhaftung zur Diskussion über die Entwicklung professioneller touristischer Organisationen leisten – und zwar mit Sicht auf 2030.

€ Preis auf Anfrage

bestellenarrowright

"Mehr Service bitte"

Die Dos & Don’ts im Servicealltag - Ein Ratgeber für Praktiker

In allen Tourismusbetrieben, sei es Hotellerie, Gastronomie, Bergbahnen, Bädern, Thermen, Ausflugszielen, Tourismusorganisationen…steckt noch Service-Reserve.
Warum? Weil man es fast überall vermisst, dass auf Menschen wirklich eingegangen wird, der vor mir steht.

Dieses Buch ist eine Werkzeugkiste, in der die Soft-Skills-Themen eine große Rolle spielen. Denn Tourismus ist ein Geschäft von Mensch zu Mensch.

Zwölf Praktiker und Berater berichten im Buch über ihre Erfahrungen und geben Tipps. Vierzig Stories aus dem Servicealltag runden die Erfahrungsberichte ab.

€ 32,90 inkl. 10% USt.

bestellenarrowright

"Richtiger Preis, satter Gewinn"

Preisstrategien für die Hotellerie

"Heiße Tipps" und clevere Preisstrategien

Macht Lust darauf, sich mit der eigenen Preispolitik zu beschäftigen und noch nicht genutzte Möglichkeiten auszuschöpfen

Ein unverzichtbares Werkzeug, um Ihr Unternehmen im "Haifischbecken Hotelmarkt" fit für die Zukunft zu machen.

€ 44,00 inkl. 10% USt.

bestellenarrowright

Betriebsindividuelle Benchmarks: Ein maßgeschneiderter Benchmark-Vergleich für Ihren Betrieb

Qualitativ selektierte Benchmarks anstatt einer quantitativen Erfassung von allgemein gültigen Branchen-Kennzahlen. Dadurch können betriebsspezifische Erfordernisse bestmöglich abgebildet und analysiert werden Die Herausforderungen im Benchmarking begründen sich durch eine Vielzahl an Faktoren (Lage/Standort, Größe, Profilierung, etc.). Die aus Gästesicht geschätzte Individualität der Ferienhotellerie erschwert den Zugang zu betriebsspezifischen Benchmarks aus Unternehmersicht. Damit sich die Individualität der Betriebe auch in den Benchmarks wiederspiegelt, können Sie einen maßgeschneiderten Benchmark-Vergleich für Ihren Betrieb erstellen lassen.

Der Kohl > Partner Grundsatz im Benchmarking:
Qualitativ selektierte Benchmarks anstatt einer quantitativen Erfassung von allgemein gültigen Branchen-Kennzahlen. Dadurch können betriebsspezifische Erfordernisse bestmöglich abgebildet und analysiert werden.

  • Sie übermitteln Ihre eigenen Betriebsdaten zur Auswertung an Kohl > Partner
  • Die Datengrundlage wird nach dem Standard STAHR ausgewertet
  • Dadurch kann eine einheitliche Struktur und Vergleichbarkeit gewährleistet werden
  • Die Auswahl an struktur-ähnlichen und gut vergleichbaren Betrieben erfolgt aus der Kohl > Partner Datenbank
  • Dabei werden 5 Vergleichsbetriebe definiert und mit Ihren IST-Ergebnissen verglichen
  • Der Benchmark-Vergleich beinhaltet Vergleichs- und Richtwerte für das gesamte operative Ergebnis (bis DB III / GOP)
  • Die Auswertung umfasst einen Fachkommentar von Kohl > Partner und liefert erste Ansatz-Punkte für die Unternehmer:in

Die betriebsindividuellen Benchmarks von Kohl > Partner liefern Ihnen wertvolle Erkenntnisse zur betrieblichen Erlös- und Kostenstruktur bis hin zum operativen Ertrag. Die Ausarbeitung erfolgt im Büro von Kohl > Partner und wird mit persönlichen Telefonaten begleitet. Die Benchmarks werden in einer Präsentation mit Fachkommentaren aufbereitet und digital übermittelt.

€ Preis auf Anfrage

bestellenarrowright

Pricing Tools

Ein Kohl > Partner Praktiker-Tool für Hotellerie und Gastronomie

Das Kohl > Partner Pricing Tool beinhaltet erstens das Pricing-Tool "Preis-Benchmarks" zum Erfassen und Vergleichen Ihrer Preis-Benchmarks aus ähnlich strukturierten Betrieben. Sie bekommen dardurch eine sehr guten Überblick über die aktuellen Preise und Saisonzeiten Ihrer Mitbewerber:innen.

Das zweite Pricing-Tool "Preisplanung" ist ein ideales Hilfsmittel zur Erstellung Ihrer Preislisten. Es dient zur Ermittlung der Maximalpreise für Sommer und Winter, zur Erfassung sämtlicher für die Preisplanung wichtigen Daten (wie Auslastungen, Durchschnittspreise, Preisdurchsetzungsraten, Yield-Raten, usw.) und das tagegenau für alle Ihre Saisonzeiten auf Ihrer Preisliste. Weiters können damit auch erstmals sämtliche Übernachfragen exakt erfasst und analysiert werden.

Nähere Informationen:
Mag. Erich Liegl

€ Preis auf Anfrage

bestellenarrowright

Produktivitäts-Barometer

Kohl > Partner Praktiker-Tool für Hotellerie und Gastronomie

Der Kohl > Partner Produktivitäts-Barometer ist ein Praktiker-Tool mit dem Sie ganz einfach und kurzfristig (täglich bzw. wöchentlich) die Produktivität Ihrer Mitarbeiter:innen messen können. Sie benötigen dazu nur 2 Eingabehilfen - die täglichen Umsätze (bzw. Gästezahlen) und die Arbeitszeiten aus den Dienstplänen und bekommen dafür übersichtlich und plakativ aufbereitete Charts mit täglichen Ergebnissen und die saisonale Entwicklung.

  • Produktivität Service Getränkeumsatz pro Nächtigung und Umsatz (oder Gäste) pro Stunde Arbeitszeit Service
  • Produktivität Etage Gereinigte Zimmer pro Stunde Arbeitszeit Etage
  • Produktivität Wellness Umsatz pro Stunde Arbeitszeit Wellness
  • Produktivität Küche Umsatz pro Stunde Arbeitszeit Küche
  • Produktivität Rezeption Logis-Umsatz pro Nächtigung
  • Produktivität GESAMT Umsatz pro Stunde Arbeitszeit - gesamtes Team

Nähere Informaionen:
Mag. Erich Liegl

€ Preis auf Anfrage

bestellenarrowright

Mitarbeiterkostenbudgetprogramm Hotellerie

Ein Kohl > Partner Praktiker-Tool für Hotellerie und Gastronomie

Kohl > Partner bietet Ihnen ein Excel-Programm zur Errechnung Ihres Mitarbeiterkostenbudgets für eine Saison oder das ganze Jahr. Sie müssen nur die jeweiligen Bruttolöhne der einzelnen Mitarbeiter:innen in die dafür vorgegebenen Zellen eintragen - das Gesamtbudget wird in einer verknüpften Tabelle berechnet und kann ausgedruckt werden.

Nähere Informationen:
Mag. Erich Liegl

€ Preis auf Anfrage

bestellenarrowright

Kohl > Partner Newsletter

Melden Sie sich gleich hier zum neuen K>P Newsletter „Mondays for Tourism“ an und erhalten Sie 14-tägig Tipps und Tricks, Neuigkeiten und bewährtes Fach-Know-how für Ihren Weg zum Erfolg.

  • arrowboldWertvolle Informationen
  • arrowboldDie neuesten Seminartermine
  • arrowboldExklusive Angebote